Migration · 10.07.2018
75% der Asylsuchenden in der Schweiz kommen ohne Pass oder ID an. In diesen Fällen ist eine aufwändige Identitätsabklärung notwendig, welche aufwändig, kostenintensiv und oftmals auch erfolglos ist. Während diese Menschen sich vor dem Eintritt in die Schweiz ihres Passes entledigen, führen sie fast ausnahmslos ein Mobiltelefon mit. Deshalb hat Nationalrat Gregor Rutz einen parlamentarischen Vorstoss gewagt - mit Erfolg. Während der Bund von einem "schweren Eingriff in das Grundrecht"...

Migration · 15.06.2018
Ist in Europa generell ein Umdenken auszumachen, wenn Bürgerinnen und Bürger über Migration nachdenken? Sind Österreich, Ungarn und Italien die Vorreiter was den Stimmungsumschwung betrifft? Wie sieht es in der Schweiz aus? In der Welt vom 11. Juni 2018 haben Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland ihre Stimme dazu abgegeben. Sagen nun auch Sie für die Schweiz, was sie denken und stimmen sie ab!

Heute leben ca. 430'000 Muslime in der Schweiz. Auch wenn die meisten von ihnen ihren Glauben "gemässigt" leben, stellen nicht nur jene, welche die Lehre des Islams über den Rechtsstaat stellen, eine reale Gefahr dar. Denn sie sind es, welche in erster Linie Gehorsam von den "Gemässigten" einfordern und zuerst ihre Glaubensgeschwister - wenn nötig mit Gewalt - zurechtweisen und auf den in ihren Augen "richtigen Weg" bringen werden. Deshalb ist es auch grobfahrlässig, lediglich von 3'000...

Migration · 27.05.2018
Im Dezember 2017 startete Brennpunkt Schweiz, damals noch auf Initiative von Carmen Bruss die Bürgerpetition für eine Flüchtlingsobergrenze von 50'000. Bis heute unterstützen lediglich 1'191 Personen diese Forderung. Im Nachhinein müssen wir feststellen, dass der Zeitpunkt für eine solche Petition falsch gewählt war. Zudem gelang es uns trotz vielfältiger Anstrengungen nicht, die Schweizer Politik und die Bevölkerung für die Notwendigkeit einer solchen Grenze zu sensibilisieren. Wir...

Migration · 15.05.2018
Mit einer herzerwärmenden Botschaft und einer Petition richtet sich das HEKS sowie die Schweizerische Flüchtlingshilfe an die Schweizer Bevölkerung und hat damit ganz offensichtlich Erfolg: Über 18'000 Personen haben bis heute die Petition unterzeichnet: «Ich fordere den Bundesrat dazu auf, die Flüchtlingskontingente zu erhöhen und besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen sichere Zugangswege in die Schweiz zu öffnen.» Wirft man einen Blick auf die zahlreichen Organisationen, welche...

Im Dialog mit... · 04.05.2018
Mit seiner Video-Botschaft vom 19.12.2017 wirbt der SVP- Politiker Oliver Imfeld für die Begrenzungsinitiative der SVP und erklärt ausführlich, weshalb es diese Initiative braucht. Viele Menschen - auch viele SVP- Wähler - sind verunsichert oder gar enttäuscht und können gar nicht so recht einordnen, weshalb die SVP nach der Nichtumsetzung der Masseneinwanderungs- Initiative nun mit einer neuen Vorlage kommt, welche es im Parlament ähnlich schwer haben dürfte. Bringt das die Schweiz...

Arbeitsmarkt · 01.05.2018
Ab dem 1. Juli 2018 gilt in der Schweiz die Stellenmeldepflicht. Diese soll verhindern, dass Arbeitsstellen an gemeldeten Stellensuchenden, also am RAV vorbei neu besetzt werden. Die Massnahme ist das Resultat des sogenannten «Inländervorrang light», welcher insbesondere ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer davor schützen soll, jüngerem und somit billigerem Personal gegenüber auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt zu sein. Die Stellenmeldepflicht basiert auf Fristen, welche die...

Wirtschaft · 30.04.2018
Alle Jahre wieder feiert die Schweiz den Tag der Arbeit - nicht ganz! Viele Kantone haben dem 1. Mai den Feiertags-Status aberkannt - hier heisst es auch heute: «Arbeiten!» und nötigt jeden, welcher für bessere Arbeitsbedingungen auf die Strasse gehen möchte dazu, einen Ferientag zu beziehen. Davon ausgenommen sind selbstredend jene, welche keiner Arbeit nachgehen, sich aber dennoch - wohl aus reiner Selbstlosigkeit - für die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und - Arbeitnehmer einsetzen....

Arbeitsmarkt · 29.04.2018
Schenkt man dem heute publizierten Artikel im BLICK Glauben, arbeiten ältere Menschen heute immer länger, 72,2% seien es bei den Erwerbstätigen zwischen 55 und 64 Jahren. Auch nach dem Erreichen des Ruhestands wollen immer mehr Menschen weiter arbeiten, zuletzt lag dieser Wert bei knapp 12%. Zwischen Wollen und Können Dies scheint auch nicht das Hauptproblem zu sein, wie die Initiative «ZAFI - Zuerst Arbeit für Inländer» aufzuzeigen versucht. Wer mit über 50 seine Stelle verliert,...

Gesundheitswesen · 18.04.2018
Das Schweizer Gesundheitwesen ist krank - schwer krank! Nachdem Bundesrat Alain Berset aufgezeigt hat, dass er entweder nicht willens oder nicht in der Lage ist, umsetzbare und sinnvolle Lösungen aufzuzeigen, schlagen andere «Fachleute» ihrerseits Lösungsvorschläge, wie die ständig steigenden Prämien nachhaltig gebremst werden können, ohne die Gesundheitsvorsorge von Herr und Frau Schweizer zu gefährden. Wir fragen uns: Wessen Interessen vertreten die aktuellen «Ratgeber»?

Mehr anzeigen