· 

...Alain Berset (SP Bundespräsident)

 

ANTWORT AUSSTEHEND SEIT 88 (!) TAGEN

 

Markus Holzer @ Alain Berset am 16.10.2017

Sehr geehrter Herr Bundesrat

 

Vor einigen Tagen wurde die Schweizer Bevölkerung über die Aufschläge bei der obligatorischen Krankenversicherung informiert. Wie jedes Jahr werden jeweils die grössten Kostentreiber genannt, ohne jedoch dem Versicherungsnehmer die ganze Wahrheit zu sagen.

 

Beispielsweise war es das Konsumentenmagazin „Kassensturz“, welches aufdeckte, welch horrende Provisionen alleine die KK Visana für Vermittlungsaufträge ausschüttet. Die Rede ist von jährlich 40 Millionen Schweizer Franken alleine bei der Visana. Die Versicherung dementiert noch nicht einmal, sondern verweist auf den Wettbewerb. Mit switched.ch taucht bereits die nächste Vergleichsplattform auf, welche dem Versicherten Versprechungen macht, letztendlich aber nur dazu beiträgt, dass das Gesundheitswesens in unserem Land finanziell noch mehr belastet wird.

 

Dass die Versicherungsmakler sich über einen wesentlichen Anteil der Prämien mitfinanzieren, ist unseres Erachtens bei einer gesetzlich obligatorischen Versicherung absolut inakzeptabel. Deshalb ergeht unsererseits die Anfrage an Sie, was Sie innert nützlicher Frist unternehmen werden, um diesem Treiben auf Kosten der Versicherungsnehmer Einhalt zu gebieten?

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Markus Holzer



Markus Holzer @ Alain Berset am 04.11.2017

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Vor ca. drei Wochen habe ich eine Anfrage an Herrn Bundesrat Alain Berset gesendet und bis heute weder eine Empfangsbestätigung noch eine Antwort erhalten. In der Hoffnung, dass meine Nachricht „nur“ untergegangen ist, übermittle ich Ihnen mein Anliegen erneut und bitte um Beantwortung durch den Gesundheitsminister.

 

Vielen Dank und 

Beste Grüsse

 

Markus Holzer



Markus Holzer @ Alain Berset am 20.12.2017

 

Nachdem auch meine zweite Nachfrage unbeantwortet blieb, rief ich heute im Sekretariat an und wurde von diesem an die Registrationsstelle des EDI verwiesen. Ein Herr namens Pascal Furfaro versprach mir, nachdem er mir den Eingang meiner E-Mails bestätigt hatte, dass er persönlich im EDI nachfragen und um Beantwortung meiner Fragen ersuchen werde. Zu meiner Kontrolle würde ich ein CC-Mail erhalten. Ein solches Mail habe ich bis heute nicht erhalten und Herr Furfaro war telefonisch nicht mehr erreichbar. Deshalb werde ich nach den Feiertagen erneut Kontakt aufnehmen, um endlich eine Antwort auf meine Fragen zu erhalten.



Markus Holzer @ Pascal Furfaro (EDI Registrationsstelle) am 10.01.2018

 Heute habe ich Herrn Furfaro angerufen und nachgefragt, weshalb ich die versprochene CC nicht erhalten habe. Nach einigem Nachfragen seinerseits stellte sich heraus, dass er unsere Anfrage mit einer anderen Anfrage verwechselt habe, die praktisch zeitgleich eingegangen sei. Herr Furfaro bat mich um erneute Zustellung der ursprünglichen Nachricht. Diesem Wunsch bin ich umgehend nachgekommen:

 

 

Sehr geehrter Herr Furfaro

 

Wie heute telefonisch besprochen hier nochmals der Wortlaut unserer Nachricht vom 15. Oktober 2017, worauf wir bis heute auf eine Antwort warten.

Wir bitten Sie um entsprechende Weiterleitung, damit wir in nützlicher Frist eine angemessene Antwort erhalten.

 

Besten Dank für Ihre Bemühungen und

 

Freundliche Grüsse

Markus Holzer – Brennpunkt Schweiz



Pascal Furfaro @ Markus Holzer am 10.01.2018

Guten Morgen Herr Holzer

 

Ich werde das Schreiben an das zuständige Amt weiterleiten.

 

Freundliche Grüsse

 

Pascal Furfaro

Generalsekretariat des Departement des Innern EDI