· 

Rückführung von Flüchtlingen aus Eritrea

Spätestens seit dem Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts muss klar sein, dass der Asylstatus vieler hier lebender Eritreer hinfällig und eine Rückführung angezeigt ist.
Bis heute fehlt jedoch ein entsprechendes Rücknahmeabkommen, auch deshalb, weil Justizministerin Simonetta Sommaruga keine Anstrengungen unternommen hat, ein solches Abkommen zu erwirken. Trotzdem werden in Eritrea auch weiterhin Millionen Schweizer Franken in die Entwicklungshilfe investiert.
Wir finden: Es ist Zeit zu handeln und wollen mit einer Petition ein Zeichen aus der Bevölkerung setzen.

Lesen Sie hier den Petitionstext (offener Brief an Bundesrätin Simonetta Sommaruga)

Sehr geehrte Frau Bundesrätin

Nach fast 20 Jahren Krieg haben Äthiopien und Eritrea einen Friedensvertrag unterzeichnet (1). Fast zeitgleich hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass der Einzug in den Nationaldienst kein Asylgrund ist (2). Doch anstatt sich auf diesen Tag vorzubereiten, haben Sie es bis heute versäumt, mit Eritrea über ein Rücknahmeabkommen zu verhandeln (3). Stattdessen werden heute und bis auf weiteres rund 30'000 Menschen aus Eritrea und indirekt Eritrea selbst vom Steuerzahler subventioniert. Indirekt deshalb, weil hinlänglich bekannt ist, dass fast alle Migranten in der Schweiz Geld nach Hause schicken (4).

Dieses Geld wird nicht nur zweckentfremdet, sondern fehlt am Ende auch in der Schweizer Wirtschaft. Zudem ist heute klar, dass die Flüchtlinge aus Eritrea aufgrund des Friedensabkommens keinen Anspruch auf Asyl mehr haben.

Brennpunkt Schweiz fordert deshalb und im Namen der Unterzeichnenden sie sofortige Aufnahme von Gesprächen über ein Rücknahmeabkommen mit der Regierung Eritreas. Zudem fordern wir die sofortige Einstellung jeglicher Zahlungen an Eritrea in Form von Entwicklungshilfe (5) bis zum Abschluss eines Rücknahmeabkommens.

Quellen:
1: https://www.nzz.ch/international/aethiopien-und-eritrea-schliessen-frieden-ld.1401951

2: https://www.srf.ch/news/schweiz/haertere-gangart-bestaetigt-nationaldienst-ist-fuer-eritreer-kein-asylgrund

3: https://www.nzz.ch/schweiz/rueckuebernahmeabkommen-unrealistisch-ld.1374792

4: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Fast-alle-Migranten-senden-Geld-nach-Hause--28322959

5: https://www.blick.ch/news/politik/nach-wegweisungs-versuch-fuer-3200-vorlaeufig-aufgenommene-entwicklungshilfe-in-eritrea-vor-dem-aus-id8216179.html

Freundliche Grüsse

 

Verein Brennpunkt Schweiz und die Unterzeichnenden

Unterschriftenbogen als PDF

Download
Petition «Rückführung von Flüchtlingen aus Eritrea»
Den Unterschriftenbogen können Sie hier auch als PDF herunterladen und ausdrucken.
Lassen Sie Ihre Freunde und Bekannten gleich mit unterzeichnen und retournieren Sie Ihre Unterschriften bis spätestens am 30. September 2018 an die auf dem Unterschriftenbogen angegebene Adresse. Vielen Dank.
Petition - Eritrea.pdf
Adobe Acrobat Dokument 235.0 KB
Kommentare: 0