Kundgebung abgesagt

BERN - Heute informierte das Komitee Brennpunkt Schweiz an einer Pressekonferenz über seinen Entscheid, die für den 18. März 2017 auf dem Bundesplatz Bern geplante Kundgebung «Wir sind Direkte Demokratie» abzusagen.

 

Das OK, bestehend aus Markus Holzer, Roland Staub und Nils Fiechter geht diesen Schritt schweren Herzens, erachtet den Entscheid aufgrund der massiven Gewaltandrohung aus linksextremen Kreisen jedoch als einzige Option, um massive Sachschäden und Verletzte zu vermeiden.

 

Wir sind bestürzt darüber, dass es in unserem Land nicht mehr möglich ist, friedlich für die direkte Demokratie als ein verfassungsmässiges Grundrecht einzustehen. Wenn dies nicht mehr möglich ist, dann wird nicht nur die direkte Demokratie, sondern mit ihr auch weitere freiheitliche Werte beerdigt, die da sind: Das Recht auf freie Meinungsäusserung, das Versammlungsrecht und das Recht zu Demonstrieren.

 

Die Stadt Bern hat die Gesinnung der Veranstalter sowie den Inhalt der Kundgebung eingehend geprüft und der Kundgebung bereits im November 2016 formal die Bewilligung erteilt. Die harten Auflagen der Stadt Bern für die Erteilung einer definitiven Bewilligung wurden von Brennpunkt Schweiz ausnahmslos erfüllt. Die gewaltbereiten Linksfaschisten haben also nicht eine rassistische, faschistische, fremdenfeindliche und sexistische Kundgebung verhindert, sondern eine vom Rechtsstaat Schweiz sorgfältig geprüfte und anerkannte Veranstaltung zur Stärkung der direkten Demokratie.

 

Aufruf an die zahlreichen Spenderinnen und Spender

Bitte senden Sie uns bis spätestens 31. Mai 2017 eine Email an info@brennpunktschweiz.ch mit Angabe der IBAN-Nummer, Name und Adresse, damit wir Ihnen Ihre Spende zurückerstatten können.

 

Nicht die Linken haben gewonnen, sondern wir alle haben heute ein Stück unserer Freiheit verloren. Brennpunkt Schweiz wird weiterkämpfen und für unsere Schweizer Werte einstehen.

Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei auch weiterhin unterstützen.

 

Beste Grüsse

 Komitee Brennpunkt Schweiz 


publiziert am 08.03.2017